Aktuelles
17. Okt 2022 Martin Rossol News, Werkstätten

Erlebnispädagogik auf Burg Feuerstein

Neben beruflicher Bildung und der Teilhabe am Arbeitsleben ist die Werkstattarbeit auch mit dem Anspruch verbunden, soziale und kulturelle Teilhabe zu eröffnen. Mit einem Aufenthalt auf Burg Feuerstein ließen sich Geselligkeit und Bildungsangebot vereinen.


Vom 27. Juni bis 1. Juli verbrachten wir heuer unseren Begegnungsaufenthalt in der ökologischen Land-Akademie der Landvolkshochschule Burg Feuerstein. Zwölf Mitarbeiter der Lebenshilfe Werkstätten sowie fünf Betreuer verbrachten dort fünf sonnige, erlebnisreiche und entspannte Tage. Unterstützt wurden wir von Mitarbeiterinnen der Offenen Behindertenarbeit OBA, die die Betreuung nachts übernommen hatten.

In der Landvolkshochschule hatte jede und jeder ein gemütliches Einzelzimmer sowie ein Pärchen ein Doppelzimmer. Wie wurden hervorragend verpflegt. Von dem Frühstücksbüffet, dem Mittagessen, Kaffee und Kuchen bis hin zum Abendessen blieben keine Wünsche offen. Tagsüber standen verschiedene Unternehmungen an, wie beispielsweise der Besuch auf einem Erlebnisbauernhof, der Tierpark Hundshaupten oder die Wasser-Kneippanlage in Muggendorf.

Trotzdem blieb noch genügend Zeit für Entspannung, gemeinsame Spiele und Gespräche sowie einem Biergartenbesuch und einen gemeinsamen Grillabend. Wir haben viele tolle neue Menschen kennenlernen dürfen, Erfahrungen gemacht und Eindrücke sammeln können. Insgesamt war es ein rund herum schöner und erfahrungsreicher Begegnungsaufenthalt. (fs)



Gemeinsam mit der Offenen Behindertenarbeit Forchheim und der katholischen Landvolkshochschule Feuerstein konnte den zwölf Teilnehmern auf dem Gelände der Burg Feuerstein ein abwechslungsreiches Angebot offeriert werden. Ein Liebespärchen war auch dabei. (Foto: privat)

zurück zur Übersicht